Ansicht Westen Reliefwand Sichtbeton Gemeindesaal Fassade West Pfarrhaus

Generalinstandsetzung der Kapernaumkirche samt Pfarrhaus in München

Der pyramidenförmige Baukörper der Kirche mit angebautem Gemeindehaus und benachbartem Pfarrhaus wurde 1968 komplett aus Sichtbeton errichtet. Die hervorragende ausgeführte Brettschalung zeigt an vielen Stellen Schäden durch zu geringe Betondeckung und musste einer kompletten Betonsanierung unterzogen werden. Weiterhin werden die Flachdächer des Gemeinde- und des Pfarrhauses neu abgedichtet. Eine energetische Sanierung der verschiedenen Gebäudeteile Kirche, Gemeindehaus und Pfarrhaus mit Erneuerung der Fenster, Wärmedämmung, der Wände und Dächer sowie der Umstellung der Heizungsanlage auf eine umweltfreundliche Grundwasserwärmepumpe rundet die Gesamtmaßnahme ab. Im Bereich des Gemeindehauses wird zur besseren Nutzung der Gemeinderäume im Obergeschoss ein Aufzug eingebaut und damit die Gesamtanlage barrierefrei gemacht.

Auftraggeber Evang.-Luth. Dekanatsbezirk München
Landwehrstrasse 11
80336 München
Beauftragte Leistungen §15 HOAI, LPH 1-9, Generalplanung, §64 HOAI, LPH 1-9, §73 HOAI, LPH 1-9,
Besondere Leistungen - Bauzustandsanalyse
- Gutachten Gebäudeschäden
- Erarbeitung Instandsetzungskonzept
- Instandestzung Betonfassade nach DAfSTB

Planung Fred Meier Architekten BDA, Freilassing
Zeitraum 2006 - 2015
Kosten (Mio. Euro)